Die Idee zum Beach Battle entstand aus einem Kulturwettbewerb, den die Gemeinde Uzwil ausschrieb, um die Kultur zu fördern. Daraus resultierte das Konzept, ein Musik- und Sportsfestival auf die Beine zu stellen. Der Sport sollte etwas extravagant sein. So kam das extra dafür gebildete OK auf die Idee, nicht nur eine, sondern gleich vier Sportarten anzubieten und dann auch noch gespielt auf dem Sand. Das Konzept des Beach Battles überzeugte die Jury und konnte den Wettbewerb gewinnen. Für die erste Ausgabe wurden dafür Beachfelder aufgeschüttet. Ab der zweiten wurde auf den drei neu gebauten Beachfeldern gespielt. Das Beachfeld im danebengelegenen Freibad wird als viertes genutzt.

Bei der diesjährigen Ausgabe warten am Freitag und Samstag jeweils eine Liveband und ein DJ zur legendären Beachparty auf. Der Eintritt ist frei.

Nicht nur die Teams können angefeuert werden. Das Rahmenprogramm hält auch einiges für Jung und Junggebliebene bereit: Eine Hüpfburg für die Kleinen, den Denksport deckt der Schachclub Uzwil ab, die beiden Tauchschulen «Subteam 76» und «Into the blue diving» bieten in der Badi die Möglichkeit, einen kurzen Tauchgang zu unternehmen. Wer Zumba mag, der findet in der Schnupperstunde seinen Platz. Für das leibliche Wohl für Besucher und die Teilnehmenden ist ebenfalls gesorgt.