«Ich habe ein mulmiges Gefühl», sagt Leserreporter Jean-Claude S. gegenüber hallowil.ch, als er über die Vandalen am Wochenende berichtet. Als er am Sonntagmorgen um 7 Uhr mit seinem Hund bei der Klosterwiese unterwegs war, sah er einen grossen Brocken auf dem Weg. «Zuerst habe ich gedacht, dass sich ein Felsbrocken von der Gärtnerei Rutishauser wegen des Regens gelöst hat», erzählt Jean-Claude S., der in der Nähe der Gärtnerei wohnt. 

Erst als er näher gekommen ist, hat er erkannt, «dass jemand den grünen Robydog-Kasten am Grünauweg aus der Erde gerissen hat». Der ganze Vorfall macht den Leserreporter nachdenklich, weil das bereits zum zweiten Mal innerhalb von kurzer Zeit rund um die Klosterwiese randaliert wurde. «Erst vor ein paar Wochen musste die Stadt einen Abfalleimer demontieren, weil dieser ebenfalls durch Vandalen aus der Verankerung gerissen wurde», berichtet Jean-Claude S. (mac)