Die grosse Laterne auf dem Kirchplatz leuchtet in die dunkle Nacht. Es ist nass, windig und kalt. Bänke stehen im Kreis um drei Feuerschalen. Noch sind nur wenig Leute da. Ruedi Suhner, Pastor von der livechurch aus Rickenbach begrüsst die Leute, die trotz diesem Wetter auf dem Kirchplatz eintröpfeln. «Die evangelische Allianz Wil besteht aus der GVC Wil, der freien evangelischen Gemeinde Wil, der lifechurch Rickenbach und der evangelischen Kirchgemeinde Wil», sagt Suhner zu hallowil.ch. 

Man arbeite schon über 20 Jahre zusammen und das Projekt «Why?Nachten» wurde vor zwei Jahren das erste Mal durchgeführt. Er sei froh, dass man nach dem Ausfall im 2020 in diesem Jahr starten und er hoffe, dass die Verordnungen vom BAG so seien, dass die Gottesdienste weiter stattfinden dürften. Die evangelische Allianz, deren aktueller Präsident Thomas Gugger ist, feiert im 2022 ein Jubiläum. Gemeinsame Veranstaltungen werden angeboten, so zum Beispiel jeden Freitagmorgen Frühgebete aber auch Ehekurse wie die «Marriage Week» werden zusammen angeboten.

Engel helfen nicht gegen den Virus, aber gegen schlechte Gedanken

Diakon Thomas Gugger und eine Gitarrenspielerin eröffnen den Anlass mit zwei Liedern, die Anwesenden singen noch etwas zaghaft mit. In seiner Lesung weist Thomas Gugger auf die grosse Laterne hin, deren vier Seiten mit weihnachtlichen Sujets hell leuchten. Der grosse Engel auf einer der Seiten, soll für den heutigen Anlass Bedeutung haben. «Engel helfen nicht gegen den Virus, können aber in vielen anderen Bereichen hilfreich sein. So etwa gegen viele Arten von Angst und schlechten Gedanken. Das 19-Uhr-Geläute war für die Anwesenden ein besinnliches Innehalten. Nach weiteren gemeinsamen Liedern und dem Segen konnte man bei einem heissen Punsch noch etwas verweilen.

Das Advents-Singen wird jeweils noch am 8./15. Und 22. Dezember ab 18.30 Uhr auf dem Kirchplatz vor der Kreuzkirche stattfinden.