Um die planerischen und baurechtlichen Voraussetzungen für die Betriebserweiterungen zu schaffen, soll der rechtskräftige Überbauungsplan Industrie Haslen vom 25. März 2010 den aktuellen und zukünftigen Bedürfnissen angepasst werden. Namentlich sollen bestehende Baulinien aufgehoben und aus betrieblichen Gründen die maximal zulässige Gebäudehöhe erhöht werden. Parallel zur Änderung des bestehenden Überbauungsplans wurde ein zweiter, neuer Sondernutzungsplan Industrie Haslen II erarbeitet, welcher die betriebliche Erweiterung der NUAG AG auf den Grundstücken Nr. 991, 992 und 2402 sichert, wie es im aktuellen Gemeindeblatt heisst. 

Die Bevölkerung erhält im nächsten Schritt die Gelegenheit, sich zu den beiden Sondernutzungsplänen «1. Änderung Sondernutzungsplan Überbauungsplan Industrie Haslen» sowie «Sondernutzungsplan Industrie Haslen II» bis Mittwoch, 30. November 2022, zu äussern. Sämtliche Planwerke liegen im Gemeindehaus, Ratskanzlei (Büro 1.4) auf. Zudem sind diese auf der Mitwirkungsplattform aufgeschaltet. Parallel dazu läuft die Vorprüfung der Planwerke beim kantonalen Baudepartement. Nach Ablauf der Mitwirkungsfrist und der kantonalen Beurteilung wird sich der Gemeinderat nochmals mit den Sondernutzungsplänen befassen, mögliche Anpassungen diskutieren oder bei einem positiven Ergebnis die öffentliche Auflage anordnen.