Nicht zum ersten Mal wurde diesen Sommer in den Oberuzwiler Schulanlagen randaliert. Ein Wasserhahn wurde ausgerissen, Verzierungen im Eingangsbereich wurden von der Scheibe gekratzt und ein Steinwurf hat im Glasfenster der neuen Aula im Haus 4 einen Schaden verursacht. Auch Spielgeräte wurden manipuliert, was zu schweren Unfälle hätte führen können.

Doch damit nicht genug: Ein Treppengeländer wurde so stark verbogen, dass es sich aus der Verankerung löste. Ein weiteres wurde so stark nach oben gedrückt, dass das gesamte Geländer ausgerissen wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken. Dies lässt die Gemeinde Oberuzwil im aktuellen Mitteilungsblatt verlauten. Die Täter sind der Gemeinde Oberuzwil unbekannt. Für hilfreiche Hinweise ist diese bereit, eine Belohnung von 1000 Franken auszurichten. Alle Informationen nimmt die Polizeistation Uzwil, Telefon 058 229 51 30, entgegen.

Nicht nur die neu renovierte Anlage Breite ist Zielort der Vandalen. Im vergangenen Herbst war es bei der Primarschule Bichwil zu Verwüstungen gekommen. (gk/red)

Post inside
Um dieses Geländer so herzurichten, war einiges an Kraft nötig.