Bereits Ende November 2021 wurde bekannt, dass die Outdoor-Veranstaltungen der FGW für den Februar 2022 aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit Corona abgesagt werden. Nun teilt die FGW weitere Absagen mit. In der entsprechenden Medienorientierung heisst es denn auch, dass sich die Situation seit der letzten Information vor rund zwei Monaten nicht verbessert habe und an eine Fastnacht «wie man sie kennt und liebt» nicht zu denken sei. «Unsere offiziellen Anlässe ziehen jeweils sehr viele Besucher an. Schweren Herzens und nach intensiven Überlegungen haben wir uns entschieden, auch die letzten verbleibenden Veranstaltungen zwischen dem Gümpelimittwoch und dem Fastnachtssonntag abzusagen», lässt sich denn auch FGW-Aktuarin Sarah Stucki in der Mitteilung zitieren. 

Selbst die Plakette fällt weg

Dies beträfe den Kindermaskenball vom 24. Februar  sowie den 32. Hofnarrenball vom 25. Februar. «Die Planung der Guggen-Party als Alternative zum Monsterkonzert am 26. Februar 2022 haben wir aus den genannten Gründen ebenfalls eingestellt. Es wird keine Guggen-Party im Stadtsaal stattfinden. Der Fastnachts-Gottesdienst am Fastnachtssonntag, 27. Februar 2022, findet jedoch wie gewohnt um 11 Uhr in der Kirche St. Niklaus statt. Es gelten die Richtlinien und Massnahmen des BAG respektive der Kirchgemeinde Wil. Wir haben für das Jahr 2022 keine Fastnachtsplakette. Leider war es unserem Produzenten aufgrund von Rohstoff- und Personalmangel infolge von Corona nicht möglich, die Plakette 2022 rechtzeitig zu liefern. Wir würden uns sehr freuen, wenn die Wiler Fastnächtler die 5. Jahreszeit trotzdem geniessen und im Rahmen des Möglichen feiern. Die Wiler Beizen werden dekorieren, s’Zelt an der Rudenzburg sollte stattfinden. Im alten Feuerwehrdepot empfängt euch der Verein In-Wyl. Die Fastnacht soll für Alle sein und daher freuen wir uns bereits heute sehr auf den Gümpelimittwoch am 15. Februar 2023», macht Sarah Stucki in der Mitteilung trotzdem Mut.