Es sind die letzten Tage für den Flawiler SP-Kantonsrat Daniel Baumgartner als «höchster St. Galler». Und dies in einer Session mit historischem Ausmass: Noch nie zuvor hat der Kantonsrat ausserhalb der Pfalz getagt. Nun ist es soweit. Um die Vorgaben des Bundes betreffend Eindämmung der Corona-Pandemie einhalten zu können, sind im Vorfeld viele Hebel in Bewegung gesetzt worden. Publikum ist keines zugelassen. Nur Medien dürfen dabei sein. Jeder Politiker hat seinen eigenen Tisch – was es wiederum schwierig macht, vor Abstimmungen mit dem Nachbarn ein kurzes Gespräch zu führen. «Es ist ein ganz anderes Klima und jeder hat viel Platz», sieht es Baumgartner positiv. Der Flawiler SP-Parteikollege Peter Hartmann dreht es andersrum: «Es ist kühl wie in einer Fabrikhalle. Man vereinsamt hier.» Wie für Baumgartner ist es auch für Hartmann eine im doppelten Sinn spezielle Session, da seine letzte nach 20 Jahren im Kantonsrat. Was er zu seinem Abschied nach einer so langen Zeit sagt, sehen Sie im untenstehenden hallowil.ch-Videobericht aus St. Gallen.

Zurück zu Noch-Kantonsratspräsident Baumgartner: In seinem Rückblick auf das Jahr trauert er so manchem Anlass nach, der in den vergangenen beiden Monaten ausgefallen ist. Die Vereidigung der Schweizer Gardisten hätte er gerne besucht, genauso den CSIO, die Offa oder Fussballspiele. «Beim Amtsantritt wurde mir gesagt, ich solle das Jahr geniessen. Am Schluss gab es aber nichts zu geniessen», sagt Baumgartner.

Stimmen im Video: «Es ist wirklich etwas Besonderes»

 
Video: Mykhailo Zinchenko

Auch nächster Präsident aus dem Wahlkreis Wil

Durchs Band einig ist man sich, dass der Lärmpegel deutlich tiefer ist als im historischen Kantonsratssaal. Einhellig begrüsst wird auch der Entscheid, in die Olma-Halle auszuweichen, um überhaupt tagen zu können. «Es ist nun an der Zeit, dass auch der Kantonsrat wieder etwas zu sagen hat und nicht nur die Regierung», so der Wiler SVP-Parlamentarier Erwin Böhi.

Neben Peter Hartmann ist es auch für Peter Haag (SVP, Schwarzenbach) und Erich Baumann (FDP, Flawil) die letzte Session. Sie wurden bei den Kantonsratswahlen im März abgewählt und werden ab der nächsten Session durch Mike Sarbach (Grüne, Wil), Monika Scherrer (CVP, Degersheim) und Franziska Cavelti (GLP, Jonschwil) ersetzt. Neuer Parlamentspräsident wird der Uzwiler Bruno Cozzio (CVP). Die erste Session in neuer Besetzung ist im Juni. Die letzte in alter Formation dauert noch bis am Mittwoch.