Das diesjährige Musical der Wiler Mädchensekundarschule St. Katharina kann nicht wie ursprünglich geplant aufgeführt werden. Auch dieser kulturelle Anlass fällt der Corona-Pandemie zum Opfer. «Aber aufgeben und alles absagen, ist für das Kathi keine Option», teil die Schule in einer Medienmitteilung mit. Im Gegenteil: Die Verantwortlichen und Beteiligten des Musicals sind der Überzeugung, dass die aussergewöhnliche Situation die Möglichkeit bietet, mutig neue Wege zu beschreiten und so etwas komplett Neues zu wagen. «Das Musical findet in diesem Jahr in einer neuen, innovativen und unvergesslichen Form als Musicalfilm statt», heisst es in der Mitteilung weiter. Interessierte Zuschauer werden das Stück zu festgelegten Zeiten zu Hause auf ihrem Sofa geniessen können. «Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt», versprechen die Verantwortlichen des Musicals. So werden die Schülerinnen in sogenannten Foodboxen Menüs und Getränke für den Kinoabend nach Hause liefern.

Im Friseursalon

«Dream on» – so heisst der Titel des diesjährigen Kathi Musicals. Doch worum geht es in diesem Musicalstück? «Akkurate Haarschnitte, penible Ordnung, strenge Disziplin», fassen die Verantwortlichen des Musicals zusammen. Im Zentrum des Geschehens steht der Friseursalon «Gloria». «Es ist kein Ort für Experimente, Lebensfreude oder Träume aller Art», wird in der Mitteilung erklärt. Denn mit eiserner Faust diszipliniert die Hausherrin Gloria Hug ihre Angestellten, Töchter und die in die Jahre gekommenen Kundinnen, um den Salon über die Runden zu bringen. «Doch nicht alle Träume lassen sich für immer bändigen», verraten die Verantwortlichen des Musicals. Als die Fantasie der jugendlichen Praktikantin mit ihr durchgeht, löst das eine Kettenreaktion von katastrophalem Ausmass aus. «Und am Ende eines total verrückten Tages ist nichts mehr, wie es einmal war», wird versprochen. 


Proben finden Zuhause statt

«Damit der Musicalfilm zu einem unvergesslichen Projekt werden kann, braucht es Kreativität, Begeisterungsfähigkeit und sehr viel Engagement aller beteiligten Personen», heisst es in der Mitteilung weiter. Die Schülerinnen hätten sich bereits während der Zeit der geschlossenen Schulen Zuhause intensiv auf ihre Rolle vorbereitet: Es wurden Fotos für den Flyer erstellt, Texte gelernt, Lieder über Teams mit den Lehrpersonen eingeübt und Tänze unter digitaler Anleitung einstudiert. «Die Lehrpersonen ihrerseits haben das gesamte Konzept, Probepläne, Bühnenbau aber auch Drehbuch überarbeitet», heisst es weiter. Nun freuen sich die Beteiligten des Kathi Musicals auf die kommenden Wochen: «Unter Einhaltung der empfohlenen Verhaltens- und Hygieneregeln, in Kleingruppen mit den Proben vor Ort beginnen zu können.»

Filmabende an zwei Wochenenden

Wie bereits erwähnt, findet das diesjährige Kathi Musical nicht in gewohnter Form auf der Bühne statt. Sondern als Musicalfilm mit festgelegten Ausstrahlungszeiten. Die Daten sehen wie folg aus: 

• Freitag, 19. Juni, 19.30 Uhr

• Samstag, 20. Juni, 19.30 Uhr

• Sonntag, 21. Juni, 16.00 und 19.30 Uhr

• Freitag, 26. Juni, 19.30 Uhr

• Samstag, 27. Juni, 19.30 Uhr

• Sonntag, 28. Juni, 16.00 und 19.30 Uhr

«Den Zugang zum Film, das Bestellformular für die Foodboxen sowie alle nötigen Informationen gibt es ab dem 30. Mai auf der offiziellen Homepage der Schule zu finden», heisst es in den Mitteilung. (red)