Das Winterschiessen in der Thurau bildet alljährlich den Auftakt zur Freiluftsaison der Stadtschützen Wil. Die Organisatoren konnten am letzten Februarsamstag rund 70 Teilnehmende in der 300m-Schiessanlage Thurau begrüssen. Neben den Aktivschützen des Vereins waren Behördenmitglieder sowie Mitglieder anderer Vereine der IG Wiler Sportvereine eingeladen. Vereinspräsident Daniel Bischof freute sich, dass auch 13 Frauen ihre Treffsicherheit unter Beweis stellten. Die jüngste von ihnen, die 13-jährige Marie Louis, erzielte in der Kategorie Gäste mit 711 Punkten das beste Damen-Resultat und schoss dabei auch einen blanken Hunderter. Erfahrene Schützen der Gastgeber betreuten bei Bedarf die Schützen der Gästekategorie. Es wurden auch die Sportgeräte zur Verfügung gestellt.


300m-Stand rechtzeitig bereit

„Die aufwändige Dachsanierung des 60-jährigen 300m-Standes konnte dank einem Sondereffort der beteiligten Handwerker noch rechtzeitig abgeschlossen werden. So ist das Winterschiessen 2019 der erste Anlass unter dem neuen Dach“, sagte Willy Lanz. Es nahmen auch elf Jugendliche und Jungschützen am Wettkampf teil. Das Programm bestand aus fünf Einzel- und zehn Wertungsschüssen auf die 100er-Scheibe. In der Kategorie Sportgewehr erzielte Daniel Oertle 888 Punkte und kam damit auf den ersten Rang. Bei den Armeegewehren konnte Veteran Robert Weilenmann mit dem Tageshöchstresultat von 896 Punkten einen überlegenen Sieg feiern. Das Höchstresultat bei den Gästen schoss Martin Blöchlinger mit 813 Punkten.


Schützenwurst in Anlehnung an das "Sauschiessen"

In der mit Pokalen und Wappenscheiben geschmückten Schützenstube der Stadtschützen waren diesmal beim Absenden keine Zinnbecher oder andere Auszeichnungen zu vergeben. Daniel Bischof leitete das Rangverlesen. Für die ersten drei Ränge jeder Kategorie und für alle Damen konnte Willy Lanz ein Rollschinkli überreichen. Nach der Rangverkündigung lud der Verein alle Teilnehmenden zu einem währschaften Imbiss ein. Erstmals waren es eine grosse Schützenwurst und Kartoffelsalat. Dieses der Jahreszeit entsprechende Winteressen geht zurück auf das frühere „Sauschiessen“, den Vorgängerwettbewerb des Winterschiessens.


Ranglistenauszug

Sportgewehr: 1.Daniel Oertle, 888 Pt.; 2. Eduard Scharf, 886 Pt.; 3. Bruno Frei, 861 Pt.; 4. Jakob Künzle, 849 Pt.; 5. Paul Schönenberger, 844 Pt.; 6. Martin Gyger, 844 Pt.; 7. Robert Signer, 842 Pt.; 8. Urs Widmer, 841 Pt.; 9. Norbert Ziegler, 835 Pt.

Armeegewehr: 1. Robert Weilenmann, 896 Pt.; 2. Charles Hämmerle, 869 Pt.; 3. Konrad Messmer, 858 Pt.; 4. Loris Fent, 855 Pt.; 5. Bruno Högger, 841 Pt.; 6. Hans Ruckstuhl, 818 Pt.; 7. Klaus Raspotnik, 805 Pt.; 8. Kurt Thalmann, 802 Pt.; 9. Hanspeter Ziegler, 801 Pt.; 10. Josef Renner, 796 Pt.

Gäste: 1. Martin Blöchlinger, 813 Pt.; 2. Thomas Schöbi, 750 Pt.; 3. Fredy Rüegg, 740 Pt.; 4. Dominik Weiss, 728 Pt.; 5. Willy Lanz, 724 Pt.; 6. Jörg Köhler, 712 Pt.; 7. Marie Louis, 711 Pt.; 8. Dino Müller, 703 Pt.; 9. Peter Louis, 703 Pt.; 10. Luc Kauf, 697 Pt.d