Es ist der höchst gelegene Rebberg im Kanton Thurgau. Das Land der Rebberge ist vom Waldverein Wuppenau gepachtet. Im Jahr 2019 darf das Rebberg-Team bereits das 20-jährige Bestehen feiern. Noch sind die meisten Mitglieder aus der Gründerzeit dabei. Am Wimmet nahmen um 12 Personen teil. Der Waldverein selber zählt um 50 Mitglieder, neu auch jüngere Jahrgänge dabei. Der Waldverein arbeitet auf freiwilliger Basis. Zu ihren Einsätzen gehören auch der Barfussweg, das Biotop und natürlich die Waldpflege.

Wieder bessere Zeiten in Sicht
Die Traubensorte Garanoir gehört zu den frühreifen Sorten. Die Ernte findet deshalb meist schon anfangs September statt. Auch musste schon auf Grund des Säuregehalts im August geerntet werden. Zuversichtlich gibt sich das Wimmet-Team zum Ertrag in diesem Jahr. Wegen eisigem Frühling im Vorjahr konnten nur wenige 24kg Trauben geerntet werden. Nach ersten Schätzungen beim laufenden Wimmet sollen es diesmal rund 150kg, oder eben 150 7dl-Flaschen werden.

Dem Wimmet geht eine monatelange Rebenarbeit voraus, wie Lilian Gantenbein berichtet. Bereits im Winter geht es an die erste Rebenpflege. Die Hauptarbeit falle jedoch vom Mai bis August mit Aufbinden und Ausbrechen an. Es gelte auch das Umfeld der Reben zu bearbeiten, um den Zugang frei zu halten. Für bestes Gedeihen seien sie mit einem Spritzteam an der Arbeit, aber immer mit verträglichen Mitteln. Schädlinge sind in diesem Jahr die Wespen aktiv, allerdings nicht schwerwiegend. Eher hätten sie Hagelschäden zu beklagen, welche sich auch an der Rebe selber bemerkbar machen.

Erste Degustation im Dezember 2019
Die Traubenernte geht zur Kelterung an die Weinkellerei Rutishauser in Scherzingen. Dank professioneller Kelterung dürfen die Mitglieder des Waldvereins auf den Genuss eines guten Tropfens setzen. Der Wein geht jedoch nicht in den öffentlichen Verkauf, sondern bleibt den Mitgliedern und Gönnern des Waldvereins vorbehalten. Speziell bevorzugt ist dabei das Wimmet-Team ob dem grossen Einsatz. Den Abschluss des heutigen Wimmets dürfen sie mit einem Glas Wein aus dem Vorjahr feiern.

Chrakteristik der Rebsorte Garanoir
• fruchtig, samtig, viel Farbe, tiefe Säure
• Kreuzung aus GAMAY und REICHENSTEINER
• Früh ausreifende Sorte bringt bei sorgfältiger Vinifikation dunkelrote Weine mit delikaten Fruchtaromen
• Im Anbau robust
• Sorte verlangt vom Winzer eine geeignete Pflege
Ist geprägt von einem fruchtbetonten Charakter mit zarter Säure, wirkt angenehm erfrischend