1999 wurde der Stadtsaal und das Cinewil eröffnet. Nach all den Jahren stehen die Kinos nun durch die Krise vor grossen Herausforderungen. Wie gehen Sie damit um?

Wir haben das Glück, dass das Kino seit 20 Jahren besteht und gut in der Bevölkerung verankert ist. Dank den Reserven, welche wir die letzten Jahre erarbeitet haben und der Ausfallentschädigung für Kulturunternehmungen vom Kanton kommen wir bis Ende Februar über die Runde. Auch die Kurzarbeitsunterstützung hilft natürlich. Trotzdem mussten wir über die Hälfte der Mitarbeitenden entlassen. Dabei handelt es sich allesamt um Aushilfen mit sehr geringen Pensen.

Im Laufe der Jahre wurde der Konkurrenzdruck immer grösser, Streaming-Dienste holen auf. Wie erleben Sie die Situation? Wie kann sich das Cinewil dagegen behaupten?

Kunden, die Streaming-Dienste nutzen, auch ich gehöre dazu, neigen dazu, öfter ins Kino zu gehen, als andere. Streaming-Kunden sind filminteressiert und ein Grossteil davon geniesst den Film mit Kinoatmosphäre, Kino-Sound und Unterhaltung vor und nach dem Film um ein Mehrfaches. Streaming ist eine Ergänzung, kein Ersatz.

Auf was muss Wert gelegt werden, damit die Leute von der heimischen Couch eben doch ins Kino kommen? Haben Sie als Betreiber da überhaupt einen Einfluss?

Wir müssen den Kunden ein anderes Film- und Unterhaltungserlebnis bieten, als sie zu Hause haben. Gut etabliert hat sich bei uns der Dolby Atmos-Surround Sound, welchen wir als erstes und bislang einziges Kino im Kanton installiert haben. Auch die im Herbst 2019 neu erbaute Café-Bar ist ein Anziehungspunkt und bietet den Kunden vor oder nach dem Film eine Abwechslung zum «Bier zu Hause».

Die Kinos rüsten sich mit verschiedenen Effekten für die Zukunft. Sind im Cinewil in absehbarer Zeit ebenfalls solche Anpassungen geplant, wie sie beispielsweise im Cinedome eingeführt wurden?

Wir sind und bleiben ein Kino – und kein Disneyland. Deshalb legen wir Wert auf ein attraktives Filmangebot und eine perfekte Technik. Zur Kinokultur gehören aber wie bereits erwähnt auch das Café und die Bar, in welchen man sich über Filme, Kultur, Theater oder das neuste Stadtgeschehen austauschen kann.

Haben Kinos Ihrer Meinung nach also eine Zukunft?

Ja.

Wie wird das Cinewil aus der Krise hervorgehen?

Mit neuen Ideen. Lassen Sie sich überraschen, unser Team ist im Lockdown besonders kreativ…