Er hatte sein Ziel hochgesteckt. Sehr hoch sogar. Nichts anders als der Weltmeister-Titel sollte es sein. Dies sagte der Bronschhofer Hotel-Fachmann Julian Ferrante vor der Abreise nach Kasan. Doch bei der Schlussfeier gehörte er dann nicht zu den 16 Schweizer Medaillen-Gewinnern. Dabei hatte er viel investiert, seine RS unterbrochen und seine Anstellung auflösen lassen. Trainiert hatte er in Top-Hotels. Der Bronschhofer durfte sich aber über ein Zertifikat freuen.

Und trotzdem ging die Region Wil nicht ohne Edelmetall aus. Das lag am Gossauer Drucktechnologen Dario Colucci, der diesen Sommer die Lehre bei der Flawiler Firma Galledia abgeschlossen hat und nun weiterhin dort arbeitet. Das Spezielle: Colucci ist nicht der beste Schweizer Drucktechnologe. Nachdem er bei den Swiss Skills Zweiter geworden war, wurde er zu einem Gespräch eingeladen und setzte sich gegen den Erst- und Drittplatzierten durch.

Gold-Trainer aus Niederhelfenschwil

Ein Stück weit darf sich die Region Wil doch goldig fühlen. Denn der Niederhelfenchwiler Experte Martin A. Erlacher coachte die Restaurationsfachfrau Martina Wick aus Arnegg zu einer Goldmedaille. Es war eine von fünf goldenen Auszeichnungen, die an den diesjährigen World-Skills an die Schweiz gingen. Der Rickenbacher Experte Tobias Hugentobler coachte Möbelschreinerin Samanta Kämpf aus Dettighofen (TG) zu Silber.

So hat hallowil.ch im Vorfeld über Julian Ferrante berichtet.