Es sind in diesem Jahr Yvonne Kohler und Ute Hartwich, die diesen ehrenvollen Preis entgegennehmen können. Erstgenannte hat vor zwölf Jahren die Mini-Band ins Leben gerufen und während sechs Jahren geleitet und weiter aufgebaut. Zweitgenannte übernahm anschliessend und steckt seither genau gleich viel Enthusiasmus und Engagement in dieses Projekt wie ihre Vorgängerin. 

Die Preisübergabe durch Hanspeter Gantenbein erfolgt innerhalb der Eröffnung der Wuppenauer Adventsfenster. Gross aufspielen wird vorgängig genau diese Mini Band, diesmal jedoch unter der Leitung von Daniela Schümperli, dies darum, weil Ute Hartwich abwesend ist. Mit dabei, als die Nachwuchsmusikanten «Frohe Weihnachten» und «Rudolph the Red-Nosed Reindeer» spielen, ist Yvonne Kohler. Nichtsahnend steht sie im Publikum als Hanspeter Gantenbein ihren Namen als diesjährige Preisträgerin verkündet – ihr überraschtes Lachen? Herzergreifend. «Damit hätte ich nun wirklich nicht gerechnet, ich freue mich riesig», sagt sie. Patrick Clesle wird indes die Urkunde und den Geldpreis an die abwesende Ute Hartwich übergeben und weiss es, als Mitglied der Musikgesellschaft Wuppenau, ebenso zu schätzen, was die beiden Frauen in den vergangenen zwölf Jahren mit der Mini Band erreicht haben, wie Hanspeter Gantenbein. «Yvonne Kohler und Ute Hartwich leben unser Leitbild, das Zusammenleben nachhaltig fördern, in vollen Zügen und grossem Engagement. Da genügt ein freundliches Danke schon längst nicht mehr. Die grossartige Arbeit dieser zwei Sympathieträgerinnen für unsere Jugend und somit auch für die Musikgesellschaften ist vorbildlich und ein Erfolgsmodell das seinesgleichen sucht», sagt Gantenbein in seiner Laudatio, ehe es mit heissem Punsch und Gesprächen weiter geht.

Post inside
Die Mini-Band eröffnete die Adventsfenster in Wuppenau.