Yannick Touré sei beim BSC Young Boys im Nachwuchs ausgebildet worden, teilt der FC Wil am Dienstagvormittag in einer Medieninformation mit. 2018 sei er nach Newcastle gewechselt und habe dort 36 Spiele in der U23 absolviert, wobei er neun Goals geschossen habe. Letzten Sommer sei der dann zu YB zurückgekehrt.

12 Spiele, 7 Tore

«Bei den Bernern wurde er schliesslich im Nachwuchs der U21 gefördert», heisst in der Medienmitteilung weiter. In der Vorrunde der Saison 2021/22 habe er in zwölf Spielen in der Promotion League sieben Goals erzielt. Am 19. Dezember 2021 habe er beim 5:0-Sieg gegen den FC Lugano sein Debüt in der Super League gegeben, und zwar «als er in der 77. Minute für Jordan Siebatcheu eingewechselt wurde».