Gegen 14 Uhr hat sich auf der A1 bei Züberwangen ein Unfall ereignet, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Samstag mitteilt. Mit der Medieninformation hat die hallowil.ch-Redaktion auch ein Zeugenaufruf erreicht. Am Unfall waren insgesamt drei Fahrzeuge beteiligt, und zwar zwei PKW sowie ein Lieferwagen.

Gemäss Angaben der Kapo SG hat sich Folgendes zugetragen: Ein 20-jähriger Autofahrer fuhr auf der Autobahn A1 auf dem Überholstreifen von Wil in Richtung St. Gallen hinter dem Auto einer 61-jährigen Frau. Als diese ihr Auto verkehrsbedingt stark abbremsen musste, habe der hinter ihr fahrende 20-Jährige dies zu spät bemerkt. So prallte er mit seinem Wagen in das Heck des vor ihm fahrenden Autos, und zwar obwohl er ein Bremsmanöver eingeleitet hatte. Durch die Wucht der Kollision sei das Auto des 20-Jährigen «abgewiesen» worden und deshalb mit dem Anhänger eines Lieferwagens auf dem Normalstreifen kollidiert. Da der Lieferwagenfahrer später keinen Schaden an seiner Fahrzeugkombination habe feststellen können, habe er sich nach dem Gespräch mit den weiteren Beteiligten entfernt, und zwar ohne seine Personalien zu hinterlassen. An den beiden anderen Fahrzeugen entstand Sachschaden in der Höhe von rund 10'000 Franken.

Post inside


Lieferwagenfahrer und Zeugen gesucht

Die Kantonspolizei St. Gallen bittet den unbekannten Fahrer des Lieferwagens mit Anhänger oder Personen, die Hinweise auf den Lieferwagenfahrer geben können, sich bei der Mobilen Polizei Oberbüren zu melden: 058 229 81 00.