«Da hatte die zutrauliche Ziege mit dem Namen "Nutella" nicht mehr viel zu meckern», schreibt die Kantonspolizei St. Gallen in einem Facebook-Eintrag. Erst verfolgte sie einige Fussgänger bei ihrem Spaziergang, unternahm eine Entdeckungstour durch Flawil und wurde im Anschluss sogar von einem Polizisten zurück auf den Bauernhof gefahren. «Na wenn das mal kein toller Tag war für die Ausreisserin – und die Polizisten.

Erst im Oktober hatten die Ordnungshüter in der Wiler Altstadt einen «Flüchtigen» geschnappt. Einen flüchtigen Papagei. Dieser war auf einen Baum geflogen und musste von diesem heruntergelotst werden. Im vergangenen April war eine neunköpfige Entenfamilie unter parkierten Autos an der Wiler Glärnischstrasse gesichtet worden. Die Tiere wurden von der Polizei in den Krebsbach gebracht. (kapo/sdu)