Das für Sonntag-Nachmittag angesetzte Spiel des FC Bazenheid in Bassersdorf wurde knapp zwei Stunden vor Spielbeginn abgesagt. Der Schiedsrichter gab den Platz nicht frei. Auch im Kanton Zürich hatte es stark geregnet, so dass aus der Sicht des Spielleiters eine reguläre Partie nicht möglich gewesen wäre. Ein Ausweichen auf einen Kunstrasen war nicht möglich, da dieser für Spiele der 2. Liga und 3. Liga nicht zugelassen ist. Wann das Spiel nachgeholt wird, steht noch nicht fest.

Schon am Samstag hat der FC Uzwil seine Ambitionen in Zürich untermauert und kam auf der Buchlern zu einem verdienten 3:0-Sieg gegen United. Schon in der Startphase eröffnete Orcun Cengiz mit einem Kopfballtreffer das Skore. Nach der Pause holt eben dieser Cengiz einen Foulpenalty raus, den Zoltan Farkas verwandelte. Spätestens als Getuart Asani in der 72. Minute das 3:0 erzielte, war der Mist geführt. Der Sieg hätte gar noch höher ausfallen können. In einer Phase nach der Pause taten die Uzwiler das, was sie schon in den ersten beiden Pflichtspielen dieser Saison getan hatten: gute Chancen auslassen. Dieses Mal blieb es ohne Konsequenzen und die Mannschaft von Trainer-Sportchef Armando Müller holte den ersten «Dreier».

Eben dies tat auch die U20-Auswahl des FC Wil. Sie liess auf das 1:1 vor Wochenfrist in Bazenheid einen 2:0-Heimsieg gegen Chur folgen. Der Erfolg ging in Ordnung, weil die Wiler über weite Strecken das initiativere Team waren. Nach gut einer Viertelstunde verwertete Robin Wirth eine Flanke von rechts zum Führungstreffer. Eine Viertelstunde vor Schluss macht Agron Selimi den Sack zu, als er den Ball an Chur-Goalie Marko Zuvic vorbeischob. Kurz zuvor hatte Giulio Franscini für die neu formierte Wiler Mannshaft die Latte getroffen.

Trainer Fabinho im Interview: «Heute hat alles gepasst»

 

Resultate, 2. Liga interregional, Gruppe 6, 2. Runde:
United Zürich – Uzwil 0:3
Wil U20 – Chur 2:0
Kreuzlingen – Amriswil 0:4
Seuzach – Weesen 4:3
Bassersdorf - Bazenheid verschoben
Widnau - Rüti verschoben

Rangliste:
1. Amriswil 2/6. 2. Wil U20 2/4. 3. Uzwil 2/4. 4. Seuzach 2/4. 5. Chur 2/3. 6. Weesen 2/3. 7. Calcio Kreuzlingen 1/1. 7. Rüti 1/1. 9. Bazenheid 1/1. 10. Kreuzlingen 1/0. 11. Bassersdorf 1/0. 12. Widnau 1/0. 13. United Zürich 2/0.

Nächste Spiele (3. Runde):
Freitag, 4. September: Bazenheid – Seuzach (20.00 Uhr).
Samstag, 5. September: Chur – Bassersdorf (16.00 Uhr), Calcio Kreuzlingen – Widnau (16.30 Uhr), Uzwil – Kreuzlingen (17.00 Uhr), Weesen – United Zürich (17.30 Uhr).
Sonntag, 6. September: Rüti – Wil U20 (15.00 Uhr).

Bronschhofen mit erster Pflichtspiel-Niederlage

Auch in der 2. Liga regional holte der FC Uzwil das Punktemaximum. Das Serben-Team reagierte auf die 0:1-Auftaktniederlage adäquat und kam im Derby gegen den SC Bronschhofen zu einem 3:1-Heimsieg. Die Gäste hatten ohne ihren gefährlichsten Torschützen, Andi Qerfozi, auskommen müssen, der sich verletzt abmeldete. Für die Bronschhofer war es nach zuvor zwei Siegen im Cup und einem Vollerfolg in der Meisterschaft der erste Ausrutscher in einem Pflichtspiel.

Das andere Region-Wil-Derby war vor allem zu Beginn und am Schluss turbulent und brachte dem FC Wängi und dem FC Sirnach ein 2:2 und somit je einen Punkt ein. Sirnachs Silvano De Carvalho traf ganz früh und ganz spät in die Maschen. Dazwischen war es den Wängemern gelungen, mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten die Partie zu drehen. Oliver Burgermeister und Dario Bommer sorgten mit ihren Toren dafür, dass Wängi noch vor Ablauf der Startviertelstunde mit 2:1 führte. Dabei blieb es bis kurz vor Schluss. Für beide Teams war es nach einer Niederlage zum Saisonstart der erste Punktgewinn.

Resultate, 2. Liga regional, Gruppe 2, 2. Runde:
Uzwil Serben – Bronschhofen 3:1
Wängi – Sirnach 2:2
Frauenfeld - Linth II 5:2
Schmerikon – Wattwil Bunt 3:0
Winkeln – Rapperswil-Jona II 1:2
Eschenbach - Abtwil-Engelburg verschoben

Rangliste:
1. Schmerikon 2:6. 2. Frauenfeld 2/6. 3. Abtwil-Engelburg 1/3. 4. Eschenbach 1/3. 5. Uzwil Serben 2/3. 6. Linth II Serben 2/3. 7. Rapperswil-Jona II 2/3. 8. Bronschhofen 2/3. 9. Wängi 2/1. 10. Sirnach 2/1. 11. Wattwil Bunt 2/0. 12. Winkeln 2/0.

Nächste Spiele (3. Runde):
Samstag, 5. September: Abtwil-Engelburg – Schmerikon (16.00 Uhr), Bronschhofen – Frauenfeld (17.00 Uhr), Wattwil Bunt – Winkeln (17.00 Uhr).
Sonntag, 6. September: Sirnach – Eschenbach (11.00 Uhr), Linth II – Wängi (14.00 Uhr), Rapperswil-Jona II – Uzwil Serben (16.00 Uhr).

_______________________________________________________________________________

Vorschau:

Die drei besten Amateur-Teams der Region Wil sind am vergangenen Wochenende in der 2. Liga interregional alle mit einem Unentschieden in die neue Saison gestartet. Im Derby zwischen Bazenheid und Wil U20 gab es ein leistungsgerechtes 1:1, der FC Uzwil glich gegen Seuzach kurz vor Schluss ebenfalls zum 1:1-Schlussresultat aus.

Somit stellt sich vor der zweiten Runde die Frage: Wer holt den ersten Sieg? Oder: Wer muss sich nach einem sieglosen Start schon einige Überlegungen machen? Da der erstmals aufgeschaltete Resultat-Ticker am vergangenen Wochenende auf Anklang gestossen ist, führen wir diesen Versuch auch am heutigen Samstag fort. Ab 16 Uhr gastiert der FC Uzwil auf der Zürcher Buchlern bei United Zürich, das sein erstes Saisonspiel mit 1:3 verloren hat. Zeitgleich empfängt die U20 des FC Wil im heimischen Bergholz Chur, das im vergangenen Herbst bei Abbruch der Saison deutlich Leader war. Der FC Bazenheid steht ebenfalls ab 16 Uhr im Einsatz – aber erst am Sonntag. Auswärts gegen Bassersdorf.

Von den beiden Samstags-Spielen bringt hallowil.ch neuerlich einen Resultat-Ticker. Sie erfahren also an dieser Stelle im Titel und auch im Text, wie das Spiel gerade steht. Um 16 Uhr geht es los.