Es geht um ein Fussball-Freundschaftsspiel des FC Wil im Hochwinter. Eine überschaubare Sache, würde man meinen. Mitnichten. Die Partie gegen die Grasshoppers, welche am kommenden Samstag (12. Januar) um 14 Uhr in der IGP-Arena hätte angepfiffen werden sollen, bekommt kein grünes Licht von der Kantonspolizei St. Gallen. Die Begründung: Es stehen aufgrund diverser anderer Anlässe an jenem Tag zu wenige Einsatzkräfte zur Verfügung. Also müssten Polizisten aus anderen Kantonen zugezogen werden, was zusätzliche Kosten verursachen würde. Und das alles für ein Freundschaftsspiel.

Darum wurde die Vorbereitungspartie FC Wil – GC um einen Tag verschoben und findet definitiv am Sonntag, 13. Januar auf dem Kunstrasen der Wiler IGP-Arena statt. Spielbeginn ist um 12.00 Uhr. Der FC Wil verlangt 5 Franken Eintritt und es gib für alle Matchbesucher eine freie Steh- und Sitzplatzwahl. Zugang erfolgt bei der Haupttribüne.

Ein Wochenende später erscheint mit dem FC Thun der nächste Super-League-Vertreter in der IGP-Arena für ein Testspiel. Droht erneut eine Verschiebung? Nein. Für jenes Spiel hat die Polizei die Bewilligung erteilt. Das Spiel des FC Wil gegen FC Thun findet wie geplant am Samstag, 19. Januar, um 13.30 Uhr in der IGP-Arena statt.