Die 23-Jährige fuhr mit ihrem Auto von Wil herkommend in Richtung Züberwangen. «Aus bisher ungeklärten Gründen geriet ihr Auto auf Höhe Steig in einer Linkskurve ins Schleudern», berichtet die Kantonspolizei St. Gallen in einer Medienmitteilung. Das Auto habe sich gedreht, sei über die Gegenfahrbahn und den angrenzenden Fahrradweg gerutscht und sei in der Folge gegen das angrenzende Mauerwerk sowie einen Leitpfosten geprallt. «Dort wurde das Auto abgewiesen und zurück auf die Gegenfahrbahn geschleudert», so die Kapo über den Unfallhergang. Die 23-Jährige habe sich durch den Unfall unbestimmte Verletzungen zugezogen. «Ihre Mitfahrerin wurde leicht verletzt», so die Kapo. Die Rettung brachte die beiden ins Spital. Am Mauerwerk, dem Leitpfosten und dem total beschädigten Auto sei ein Sachschaden in der Höhe von rund 6000 Franken entstanden. (kapo)