Ende Mai erfolgte im «Sektor C», im Bereich Sonnenberg «Ost» und Zuckenrieterstrasse, die Aufschaltung der ersten Etappe. Darüber informierte die Gemeinde Zuzwil in einer Mitteilung. Die erste Etappe umfasst 157 Nutzungseinheiten in 95 Gebäuden. Die Aufschaltung der zweiten Etappe erfolgt Ende September und die dritte Etappe Ende die-ses Jahres. In diesem Sektor bleibt das Koaxialnetz bis Ende 2021 noch in Betrieb.

Anders sieht es im «Sektor D», also in Züberwangen, aus. Dort wird seit der vollflächigen Umsetzung des Glasfasernetzes zum Ende des Jahrs 2019 ein Parallelnetz geführt. Dies ist hinsichtlich der Betriebs- und Unterhaltskosten nicht sinnvoll, heisst es im aktuellen «Zuzwil aktuell». Deshalb wird das TV-Netz in diesem Sektor per 31. Dezember 2020 heruntergefahren. Konkret: Die Anschlüsse über die Ortsgemeinschafts-Antennenanlage der Gemeinde werden auf diesen Zeitpunkt hin abgeschaltet. Ab dem Jahr 2021 können Dienstleistungen (Internet, Telefonie und Fernsehen) nur noch über den Glasfaseranschluss bezogen werden. Es besteht somit genügend Zeit, bis Ende Jahr die erforderlichen Abonnements und baulichen Anpassungen vorzunehmen.

Gleichzeitig schreitet der Ausbau des Glasfasernetzes auf dem Gebiet der Gemeinde Zuzwil weiter voran. Als nächstes erfolgen Tiefbauarbeiten im «Sektor B» (Buchen-, Eschen-, Lindau- und Tüfenwiesstrasse) sowie im «Sektor E» (Weieren). (gk/red)