Auf Ende Jahr 2017 konnten nach umfangreichen Vorbereitungsarbeiten und nachdem die Zentrale erstellt wurde, die ersten 95 Nutzungseinheiten im «Sektor A» aufgeschaltet werden. Der Aufbau des Glasfasernetzes im «Sektor A» – im Bereich zwischen der St.Galler- und der Wiesengrundstrasse – kann bis Ende Jahr abgeschlossen werden. Insgesamt wurden in den letzten anderthalb Jahren 540 Nutzungseinheiten in 140 Gebäuden mit einer schnellen Anbindung an die virtuelle Welt ausgestattet.

Attraktive Angebote

Mit dem Glasfaseranschluss können aus einer Dose diverse Dienste von verschiedenen Anbietern bezogen werden. Die Abonnemente und Zusatzdienste der Leucom Frauenfeld können unter www.leucom.ch abgerufen werden.

Abschaltung bestehendes Koaxialkabelnetz

Nebst dem Bau des Glasfasernetzes ist auch der Rückbau des Koaxialkabelnetzes Bestandteil des FTTH-Projekts. Der Rückbau erfolgt ebenfalls sektorweise. Mit der abschliessenden Inbetriebnahme des FTTH-Netzes besteht mit dem Betrieb des Koaxialnetzes ein Parallelbetrieb.

Die Abschaltung des Koaxialnetzes im «Sektor A» ist auf Ende des Jahres 2019 terminiert. Die Kunden haben somit ein Jahr Zeit, erforderliche Abonnements- und allfällige bauliche Anpassungen in den Gebäuden vorzunehmen. Entsprechende Informationen dazu folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Umsetzung Etappe 2019 «Sektor D»

Die Akquisition im «Sektor D» (Gebiet Züberwangen) ist abgeschlossen. Ebenfalls fertig sind die Tiefbauarbeiten. Diese fielen viel umfangreicher aus als angenommen, da verschiedene «alte Bausünden» entdeckt wurden.

Bereits Anfang Januar 2019 wird mit den Inhousearbeiten im westlichen Teil von Züberwangen gestartet. Die Grundeigentümer sowie die Mieter der ersten Etappe wurden über den Beginn informiert. Die Aufschaltung des Glasfasernetzes ist auf den 28. Juni 2019 terminiert. Mit der Umsetzung der beiden weiteren Etappen wird zeitversetzt begonnen. Insgesamt werden etwa 420 Nutzungseinheiten in 265 Gebäuden angeschlossen.

Vorbereitungsarbeiten «Sektor C»

Der «Sektor C» umfasst die Gebiete Sonnenberg und Lenter bis und mit dem nördlichen Teil der Ifangstrasse sowie die Zuckenrieterstrasse mit rund 400 Nutzungseinheiten in 245 Gebäuden. Sämtliche Grundeigentümer erhalten Mitte Jahr 2019 die Vereinbarung über den Glasfaseranschluss zur Unterzeichnung. Allfällige Fragen und Anliegen können unkompliziert an den Sprechstunden diskutiert werden. Die Termine der Sprechstunden werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Die Vorbereitungen umfassen zudem Tiefbauarbeiten, welche für die Nachzugfähigkeit der Glasfaserkabel erforderlich sind. Mit diesen wird im Frühsommer gestartet, sodass der Bau des eigentlichen Glasfasernetzes im «Sektor C» ab dem Jahr 2020 planmässig in Angriff genommen werden kann.

Aus dem Gemeinderat: Projektstand Dorfbach

An der Bürgerversammlung 2018 hat der Gemeinderat von der Bürgerschaft den Auftrag erhalten, als Alternative zur Dorfbachsanierung «Basisvariante» eine Machbarkeitsstudie für einen Hochwasserentlastungsstollen erstellen zu lassen. Ende August fand mit den Mitgliedern des Ad hoc-Komitee zur Rettung des Dorfbaches, mit Vertretern der Parteien sowie diversen Organisationen und dem Vorstand der Perimeterunternehmung ein «Runder Tisch» statt, an dem über die Anliegen und Fragen zu den möglichen Sanierungsvarianten diskutiert wurde. 

Dem Gemeinderat wurden weitere Fragen gestellt, welche derzeit geklärt werden. Der Kanton und der Gemeinderat haben grosses Interesse, alle gestellten Fragen zu beantworten. Dazu wird jedoch noch Zeit benötigt. Der Gemeinderat wird wieder informieren, sobald die Berichte der beauftragten Fachleute vorliegen und der Bund sowie der Kanton die Unterlagen vorgeprüft haben.