Bei der Nomination der Kandidaten wurden die Faktoren Beruf, Herkunft, Geschlecht und Bekanntheit miteinbezogen. Als Top-Kandidat auf der Liste figuriert der Wiler Jurist Lukas Reimann, der seit 2007 dem Nationalrat angehört und vier weitere Jahre in Bundesbern weitermachen möchte. 2015 war der Wiler hinter dem mittlerweile zurückgetretenen Toggenburger Toni Brunner noch die Nummer zwei gewesen. Auch Ursula Egli, Bäuerin aus Rossrüti, will in die Grosse Kammer. Sie ist auf der SVP-Liste nach den «Bisherigen» die erstgenannte Person. Dies liegt am Nachnamen, werden doch die neuen Kandidierenden alphabetisch aufgelistet. Egli hatte vor vier Jahren noch nicht kandidiert.

Die weiteren Kandidaten sind Thomas Müller (Rorschach, bisher), Roland Rino Büchel (Oberriet, bisher), Barbara Keller-Inhelder (Rapperswil, bisher), Mike Egger (Berneck, bisher), Walter Freund (neu, Eichberg), Esther Friedli (neu, Ebnat-Kappel), Walter Gartmann (neu Mels), Michael Götte (neu, Tübach, Donat Kuratli (neu, St. Gallen) und Daniel Wisler (neu, Oberhelfenschwil). Das Ziel der Partei ist, die fünf Nationalratssitze zu halten. (kapo/red)