Nach den Erfolgen der Grünen bei den eidgenössischen Parlamentswahlen laufen die Vorbereitungen für die kantonalen Erneuerungswahlen des Kantons- und Regierungsrats auf Hochtouren. Die Nomination der Kandidaten des Wahlkreises Wil für den Kantonsrat ist im «Kulturpunkt» in Flawil erfolgt. Die Grüne Partei des Wahlkreises Wil tritt mit einer Hauptliste und einer Liste «Junge Grüne und KulturfreundInnen» an. Diese beiden Listen gehen miteinander eine Listenverbindung ein. Mit einer Ausnahme stammen alle Kandidierenden aus den Gemeinden Wil, Uzwil, Oberuzwil und Flawil.

Auffallend hoch ist der Frauenanteil. Auf der Hauptliste» kandidieren 10 Frauen und 8 Männer aus den beiden Regionalparteien Grüne Prowil und Grüne Wil-Land, während sich auf der Liste «Junge Grüne und KulturfreundInnen» 11 Frauen und 2 Männer für eine zukunftsorientierte Klima- und Gesellschaftspolitik einsetzen. Das Ziel ist klar definiert: einen zweiten Sitz im Wahlkreis gewinnen. Kantonsrat Guido Wick möchte also weitermachen – und künftig nicht mehr einziger Politiker der Grüner aus dem Wahlkreis Wil in der Pfalz sein. «Als wichtigste Themen der kommenden Legislatur gelten die Klimawende, der Ausbau und der vermehrte Einsatz erneuerbarer Energien sowie die Förderung von Fuss-, Langsam- und öffentlichem Verkehr. Die sozialverträgliche Umsetzung dieser Forderungen ist für alle Kandidierenden ein zentrales Anliegen», schreibt die Regionalpartei in einer Mitteilung.

Die St. Galler Kantonsratswahlen finden am 8. März 2020 statt. (pd/sdu)

Das sind die Kandidaten:
Hauptliste:
Guido Wick (Wil, bisher), Judith Durot (Niederuzwil), Michael Sarbach (Rossrüti), Marlen Rutz Cerna (Flawil), Eva Noger (Wil), Ueli Siegenthaler (Flawil), Luc Kauf (Wil), Eveline Schulthess (Oberuzwil), Sebastian Koller (Wil), Lis Schwarzenbach-Bollhalder (Uzwil), Claudia Rüegsegger (Wil), Urs Isenring (Flawil), Daniel Stutz (Bronschhofen), Lena Leuthold (Flawil), Kathrin Schmid (Rossrüti), René Hirschi (Degersheim), Angela Pecora (Wil), Danila Walser (Oberuzwil).

Liste «Junge Grüne und KulturfreuneInnen»: 
Meret Grob (Wil), Seraina Cappelli (Rossrüti), Doroteja Antunovic (Wil), Simon Capelli (Rossrüti), Sina Durot (Niederuzwil), Livia Gysel (Wil), Amanda Haene (Uzwil), Klara Huber (Flawil), Amelie Rüegsegger (Wil), Lena Rüegsegger (Wil), Marion Schläpfer (Wil), Leo Siegenthaler (Flawil), Melanie Weibel (Uzwil).